Straßenwärterausbildung

Straßenwärterausbildung bei der Autobahndirektion Weitere Berufsausbildungen bei der Autobahndirektion Informationen für Schüler und Studenten
Straßenwärterinformationen für Ausbildungsbehörden Übersicht der Ausbildung in der Staatsbauverwaltung  
     

 

Ausbildung zur Straßenwärterin und zum Straßenwärter Faltblatt (PDF-Datei)
Antrag zum Eintrag in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zur Straßenwärterin und zum Straßenwärter Formular (Word-Datei)

 

Wer kann sich bewerben?

Wie wird ausgebildet?

Welche Berufsaussichten haben Sie?

Was bieten wir Ihnen an?

Wo können Sie sich bewerben?

Wie können Sie sich bewerben?

Einsatzbereiche der Straßenwärterin und des Straßenwärters

Weitere Informationen

 

Wer kann sich bewerben?

Sie haben einen Haupt-, Mittel- oder Realschulabschluss sowie die gesundheitliche Eignung für den Straßenwärterberuf. Daneben verfügen Sie über eine rasche Auffassungsgabe, technisches Verständnis, Teamfähigkeit und handwerkliches Geschick. Der Straßenwärterberuf ist für weibliche und männliche Bewerber zugänglich.

 

Wie wird ausgebildet?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt jedes Jahr im September. Sie werden umfassend und gründlich auf Ihren Beruf und auf die Abschlussprüfung als Facharbeiter vorbereitet. Neben der fachspezifischen, praxisbezogenen Ausbildung an Ihren Ausbildungsstellen (Autobahn- und Straßenmeisterei, Landkreis, Gemeinde oder Privatwirtschaft) besuchen Sie auch die Josef-Greising-Schule in Würzburg (Blockunterricht, Lehrgänge) und die überbetriebliche Ausbildungsstelle für Straßenwärter in Gerolzhofen (praxisbezogene Lehrgänge).

 

Welche Berufsaussichten haben Sie?

Ihre Ausbildung schließen Sie als Facharbeiter ab. Bei den Straßen- oder Autobahnmeistereien erfolgt in der Regel die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Es bestehen Aufstiegsmöglichkeiten zum selbstständig tätigen Streckenwart oder zum Kolonnenführer, der bei der Arbeitsplanung für die Streckenbetreuung mitwirkt und dementsprechend viel Verantwortung trägt.

Für motivierte junge Leute gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, sich zum staatlich geprüften Bautechniker (m/w/d) mit Einstieg in die Straßenmeisterlaufbahn weiterzubilden.

 

Was bieten wir Ihnen an?

Die monatliche Ausbildungsvergütung im staatlichen Bereich liegt derzeit bei:

  • im 1. Jahr:    936,82 Euro
  • im 2. Jahr:    990,96 Euro
  • im 3. Jahr: 1.040,61 Euro

Daneben werden Zusatzleistungen wie zum Beispiel vermögenswirksame Leistungen, Jahressonderzahlung und eine einmalige Abschlussprämie nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung gewährt.

Nach der Ausbildung beträgt der Facharbeiterlohn etwa 2.500 Euro im Monat.

Wir bieten außerdem:

  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz
  • vielfältige Einsatz- und Wechselmöglichkeiten
  • lebenslange Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Im Rahmen der Ausbildung erwerben Sie den Führerschein Klasse CE, damit Sie unsere modernen Fahrzeuge und computergesteuerten Geräte bedienen können.

Bei den staatlichen Ausbildungsstellen beträgt die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit derzeit 38,5 Stunden. Sie haben einen Urlaubsanspruch von 29 Arbeitstagen im Jahr.

 

Wo können Sie sich bewerben?

Wer Interesse an der Straßenwärterausbildung hat, sollte sich möglichst frühzeitig bewerben:

Dort können Sie auf Wunsch auch an Ort und Stelle das künftige Tätigkeitsfeld kennenlernen.

 

Wie können Sie sich bewerben?

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie:

  • ein Anschreiben
  • einen Lebenslauf
  • Ihr letztes Schulzeugnis
  • sonstige Zeugnisse und Nachweise
    zum Beispiel Praktikabescheinigungen

Gerne können Sie sich auch online bewerben (personal@abdnb.bayern.de).

 

Einsatzbereiche der Straßenwärterin und des Straßenwärters

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten

  • im Erhalt und Unterhalt von Straßen
  • im Aufstellen und Warten der Verkehrszeichen und -einrichtungen
  • im Pflanzen und Pflegen von Grünanlagen, Bäumen und Sträuchern
  • im Räumen und Streuen während des Winterdienstes
  • in der Baustellensicherung
  • im Umgang und der Wartung moderner Geräte und Maschinen
  • im Arbeitsschutz, der Unfallverhütung und des Umweltschutzes
  • im betriebswirtschaftlichen Handeln
  • im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • im Führen von Fahrzeugen der Klasse CE. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Thomas Boehr
Autobahndirektion Nordbayern
Abteilung „Betrieb und Verkehr”
Tel.: 0911/4621-331
E-Mail: thomas.boehr@abdnb.bayern.de

Simone Vollert
Autobahndirektion Nordbayern
Abteilung „Verwaltungsmanagement”
Tel.: 0911/4621-625
E-Mail: simone.vollert@abdnb.bayern.de

www.verkehr.bayern.de/karriere/strassenwaerter

     
Straßenwärterausbildung bei der Autobahndirektion Weitere Berufsausbildungen bei der Autobahndirektion Informationen für Schüler und Studenten
Straßenwärterinformationen für Ausbildungsbehörden Übersicht der Ausbildung in der Staatsbauverwaltung