Autobahndirektion (ABD)

Die Autobahndirektion plant, baut und betreibt die Autobahnen in Nordbayern. Räumlich umfasst das Zuständigkeitsgebiet die Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie Teile der Oberpfalz und Oberbayerns.

Die Direktion, drei Dienststellen und 14 Autobahnmeistereien sorgen für Ausbau, Erhalt und Betrieb des nordbayerischen Autobahnnetzes mit einer Länge von 1.316 Kilometern und 3.300 Ingenieurbauwerken.

Übersichtskarte

Übersichtskarte mit Anschlussstellen und Tank- und Rastanlagen

Parkplätze, Raststätten und ausgeschilderte Autohöfe (interaktives PDF)

Pendlerparkplätze an Autobahnen in Nordbayern (interaktives PDF)

Zuständigkeit der Meistereien (interaktives PDF)

Großbrücken der Autobahnen in Nordbayern (interaktives PDF)

Netzentwicklung der Autobahnen in Nordbayern (interaktives PDF)

Mit einem jährlichen Umsatz von aktuell 500 Millionen Euro werden den Verkehrsteilnehmern in Nordbayern leistungsfähige und sichere Autobahnen zur Verfügung gestellt. Damit ist die Autobahndirektion einer der größten Investoren im Bereich der Verkehrsinfrastruktur in Bayern.

Der Bedarfsplan für Bundesfernstraßen bestimmt die weiteren aktuellen Schwerpunkte
für Planung und Bau.

Logo A3   Sechsstreifiger Ausbau zwischen Aschaffenburg und dem Autobahnkreuz Biebelried mit einer Länge von 94 Kilometern. 61 Kilometer sind bereits sechsstreifig ausgebaut, weitere 33 Kilometer in Bau.
     
Logo A3   Sechsstreifiger Ausbau zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen mit einer Länge von 80 Kilometern. Die Main-Donau-Kanalbrücke ist fertiggestellt,
fünf Kilometer bei Geiselwind und das Autobahnkreuz Fürth/Erlangen sind in Bau.
Der Ausbau und spätere Betrieb von über 70 Kilometern ist als Projekt in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) vorgesehen.
     
Logo A6   Sechsstreifiger Ausbau zwischen der Landesgrenze Baden-Württemberg/Bayern und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost mit einer Länge von 88 Kilometern. Sechs Kilometer zwischen Roth und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd sind bereits sechsstreifig ausgebaut, weitere zwölf Kilometer zwischen der Anschlussstelle Schwabach-West und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost sind in Bau.
     
Logo A73   Sechsstreifiger Ausbau zwischen der Anschlussstelle Forchheim-Süd und dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen mit einer Länge von 19 Kilometern und zwischen der Anschlussstelle Nürnberg-Hafen-Ost und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd mit einer Länge von sechs Kilometern.
     

Hinweis bei Darstellungsproblemen


Unsere Inhalte liegen teilweise im PDF-Format vor. Dieses Format benötigt eine Browsererweiterung. Das PDF-Format ermöglicht eine originalgetreue Darstellung und kann interaktive Inhalte wiedergeben. Unsere Dokumente im PDF-Format funktionieren problemlos mit dem Adobe Reader. Er kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Get Adobe Reader

 


A73, Überführung einer Kreisstraße bei LichtenfelsA73 Betondeckeneinbau bei Buch am Forst A9 Lärmschutzwand an der Talbrücke Trockau
A6-A73 Autobahnkreuz Nürnberg Süd